10:00 Uhr News – Bibimon berichtet: Weiterer Verdächtiger im Wieselfall festgenommen

Nach dem am gestrigen Tage veröffentlichten Artikel 10:00 Uhr News – Parasitenbefall auf BlogSeite – Hilfegesuch + Belohnung! wurde schließlich ein erster Hauptverdächtiger dingfest gemacht.

Wenige Stunden nach Bekanntgabe der Machenschaften des Wiesels war das geliebte Haustier Bibimon verschwunden. Die Vermutung, dass der Terrorist, das Wiesel, das Bibimon als Geisel genommen hat, stand im Raum. Die Geschäftsleitung des Bundesrollenspielkellers und ihr Chief Information Officer (CIO) gaben eine Vermisstenmeldung auf, als das immer treue Haustier nicht pünktlich zum Essen erschien. „Das hat es noch nie getan“ war die plausible Erklärung gegenüber dem ermittelnden Rollenspielkellergeheimdienst (RpKGd e.V.). Nach eingehender Prüfung, der Korrektheit des zubereiteten Mittagessen und dessen Bekömmlichkeit, in Verbindungen mit dem Verzehr einer kalten Hopfenmalzschorle, wurde ein schreckliches Verbrechen befürchtet.

verdächtiger
Bildaufnahmen des Verdächtigen (Quelle: Bibimon)

Es dauerte eine Ewigkeit, bis sich die Situation entspannte. Völlig entkräftet kroch das Tierchen zwei Stunden nach verpasstem Mittagessen aus einer Ecke des Bundesrollenspielkellers. In ihrem staubigen Maul hielt es einen Gefangenen.
Nach einer ausgiebigen Schokoladen- und Kaffeeinfusion konnte das völlig erschöpfte Ding wieder sprechen: Das treue Haustier Bibimon, das sein Zuhause im Bundesrollenspielkeller hat, erfuhr von der schreckliche Bedrohung, durch das Wiesel und machte sich unverzüglich auf, den Übeltäter zu fangen. Eine Bedrohung des hochheiligen Territoriums durch einen Eindringling musste einhalten geboten werden.
Stundenlang irrte das tapfere Tierchen durch Regale, hinter Schränke und unter Tischen. Sogar den dunklen und staubigen Zwischengang hinter dem patentierten Bundesrollenspielkeller Ventilator scheute sie nicht.
Dem verhungern nahe, entdeckte es den Hauptverdächtigen hinter dem schwach beleuchteten Barregal. Das knapp 9 cm große Ungetüm setzte sich mit kleinen, spitzen Nagezähnen zur Wehr. Nach einem erbitterten Zweikampf, ergab sich die Fellkugel und ließ sich mit einem erbärmlichen quieken ans Licht der Öffentlichkeit zerren.

Die ermittelnde Behörde, der Rollenspielkellergeheimdienst (RpKGd e.V.), hat den Hauptverdächtigen zum Verhör mitgenommen und erste Daten sichergestellt.

Größe: 8,5 cm
Breite: 7 cm
Oberfläche: kurzes oranges und weißes Fell.
Besondere Kennzeichen: große Kulleraugen und ein verschmitztes Lächeln.

Der Hauptverdächtige verweigerte bislang jegliche Aussage. Sein Anwalt solle bereits auf dem Weg sein.

Die Rehdaktion hält sie auf dem laufenden.

bibimon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s