Frohes Fest und gesegnete Weihnachtsgrüße!

Guten Morgen und frohe Weihnachten euch allen!

Wir hoffen ihr habt ein paar schöne besinnliche Tage und ein schönes Weihnachtsfest 🙂 Möget ihr Gesundheit, Glück und jede Menge goldene Schätze unterm Baum finden!

Wir genießen die Zeit als frisch gebackene Familie und müssen uns das erste Mal seit Jahren nicht dem ansonsten üblichen Stress aussetzen. Keine großes herum gereise, keine beleidigten Großeltern oder Tanten die sich über zu geringen Gebäckverzehr pikieren und auch keine Bescherung auf der Autobahn. Dieses Jahr war’s einfach gut 😀 Versüßt durch die kleine Speckbombe – die zwar nicht viel von der Feierlichkeit mitbekommen hat – einem aber ein gutes familiäres Gefühlt gibt!

So ein Kind holt einem den Zauber von Weihnachten zurück in die Vier Wände und irgendwie ist es ein Stück weit so, als wäre man selbst nochmal klein und erlebt es von neuem. Das Christkind, ein funkelnder Tannenbaum mit tollen Schätzen darunter, Süßigkeiten in glitzernden Verpackungen… einfach nur gut. Für uns selbst haben wir uns die Mühe irgendwann nicht mehr gemacht, aber unserer kleinen wollen wir dieses Spektakel natürlich nicht vorenthalten. Ein tolles Gefühl und ab jetzt sicher erstmal von Jahr zu Jahr besser!

Tolle Geschenke gab es natürlich auch und das beste von allen hat Ehlana bekommen. Labura/Bibi hat ihr dieses wundervolle Stück schneiderlicher Handwerkskunst gefertigt:

weiterlesen

Advertisements

[Rollenspiel und Neugeborenes] Teil 2: Baby on Board

Einen schönen Montag Morgen euch allen 🙂

Nach einem schönen weihnachtlichen Wochenende ist es offenbar wieder an der Zeit in die Arbeitswoche einzusteigen. Zum Glück sind es nur noch wenige Tage bis zum verdienten Weihnachtsurlaub!

Wie in meinem letzten Beitrag [Rollenspiel und Neugeborenes] Teil 1: Wie kann das gehen? versprochen gehe ich im folgenden etwas näher auf den Ablauf unserer Spielrunden im Beisein unserer inzwischen zwei Monate alten Tochter ein.

Unsere ein bis zwei mal die Woche stattfindenden Spielrunden beginnen im Regelfall zwischen 18:00 und 18:30 Uhr. Zu dieser Zeit ist Ehlana meist noch putzmunter und begleitet uns gerne (als hätte sie die Wahl ^^) mit in den Bundesrollenspielkeller. Da ich meistere und das Reh als Spieler am Tisch sitzt, kümmert sie sich während der Spielrunden um den Nachwuchs. Bis der Moment gekommen ist und Ehlana schließlich ins Bett geht, liegt sie entweder vor meiner Frau auf einer Decke auf dem Tisch, hockt in ihrem Tragegestell (Manduca), oder liegt in der abnehmbaren Schale unseres Kinderwagens. Wie sie untergebracht wird hängt sehr stark mit der Laune des Kindes zusammen. Es gibt Zeiten da will sie beschäftigt werden und fordert Aufmerksamkeit ein – in dieser Zeit liegt sie dann auf dem Tisch und wird vom Reh bespaßt und bespielt. Natürlich lenkt das meine Frau stark vom Spielen ab, aber in diesen Momenten lässt es sich nicht anders bewerkstelligen. Das Spiel der Anderen am Tisch wird jedenfalls nicht großartig in Mitleidenschaft gezogen.
Ist das Kind müde aber anhänglich kommt es ins Tragegestell und residiert dann an Rehs Brust und schläft zumeist. Ist dies der Fall können wir im Grunde ganz normal spielen und weder in Lautstärke noch im sonstigen Verhalten muss auf Ehlana Rücksicht genommen werden. Babys können auch bei Lärm schlafen und wir laufen ja auch ansonsten tagsüber nicht auf Zehenspitzen durch die Wohnung.
Am unkompliziertesten ist unsere Kleine jedoch wenn sie genügsam im in der Wagenschale liegt und pennt, oder sich selbst beschäftigt.
Wie es dann im Endeffekt läuft lässt sich jedoch eher schlecht planen 🙂

weiterlesen